Blog

Schreiben Sie hier in unser Gästebuch / Blog – dazu müssen Sie angemeldet & registriert sein.

Anmelden, um einen neuen Beitrag zu schreiben

Registrieren
Peer-Gynt schrieb am 25. November 2017 um 21:09:
Hallo vom Atlantik, ein weiterer Tag auf See ohne wesentlichen Wind. Heute den ganzen Tag motort. Die Moral kann nur noch Balu mit seinen Kochkünsten aufrecht halten. Morgen soll es stärkeren Wind geben, allerdings von vorne. Egal wir nehmen jeden Wind. BG Norbert /23.11.2017
Hallo vom Atlantik, ein weiterer Tag auf See ohne wesentlichen Wind. Heute den ganzen Tag motort. Die Moral kann nur noch Balu mit seinen Kochkünsten aufrecht halten. Morgen soll es stärkeren Wind geben, allerdings von vorne. Egal wir nehmen jeden Wind. BG Norbert /23.11.2017
Peer-Gynt schrieb am 25. November 2017 um 21:08:
Hallo vom Atlantik. Mannschaft gesund und munter. Aber ein wenig frustriert. Seit 36 Stunden schwachwindig, mehrere Stunden totale Flaute. überwiegend nordwestliche Winde. Aussichten bis Freitag nördliche Winde um 2 - 3 Bft, Freitag SW um 4 Bft. Die erste Woche ist windtechnisch zum Vergessen. Scheinbar haben es die nördlich liegenden Yachten besser erwischt. Wir werden ziemlich sicher mindestens 3 Wochen brauchen. Nicht zu ändern!!! 22.11.2017
Hallo vom Atlantik. Mannschaft gesund und munter. Aber ein wenig frustriert. Seit 36 Stunden schwachwindig, mehrere Stunden totale Flaute. überwiegend nordwestliche Winde. Aussichten bis Freitag nördliche Winde um 2 - 3 Bft, Freitag SW um 4 Bft. Die erste Woche ist windtechnisch zum Vergessen. Scheinbar haben es die nördlich liegenden Yachten besser erwischt. Wir werden ziemlich sicher mindestens 3 Wochen brauchen. Nicht zu ändern!!! 22.11.2017
Peer-Gynt schrieb am 25. November 2017 um 21:06:
Hallo, erster Seetag geschafft. Alle wohlauf. Guter Start, dann bis abends unter gennaker gut unterwegs. Den schnellen Schiffen folgend zu dicht untere der Südküste von Gran Canaria. Strafe: fasr 3 Std Flaute. Die langsamen Schiffe hinter uns haben den Fehler bemerkt und sind süpdliche gegangen - Verlust gut 20 sm und damit hinten einsortiert. Die Nacht mit böigem Wind und Welle gerefft weiter. Etmal erster Tag 160 sm, jedoch nur 100 gutgemacht zum Ziel. Jetzt schwachwindig, Aussichten: ein Tief zwingt uns etwas südlicher zu segeln, sonst harter Gegenwind. LG Norbert / 20.11.2017
Hallo, erster Seetag geschafft. Alle wohlauf. Guter Start, dann bis abends unter gennaker gut unterwegs. Den schnellen Schiffen folgend zu dicht untere der Südküste von Gran Canaria. Strafe: fasr 3 Std Flaute. Die langsamen Schiffe hinter uns haben den Fehler bemerkt und sind süpdliche gegangen - Verlust gut 20 sm und damit hinten einsortiert. Die Nacht mit böigem Wind und Welle gerefft weiter. Etmal erster Tag 160 sm, jedoch nur 100 gutgemacht zum Ziel. Jetzt schwachwindig, Aussichten: ein Tief zwingt uns etwas südlicher zu segeln, sonst harter Gegenwind. LG Norbert / 20.11.2017
Peer-Gynt schrieb am 25. November 2017 um 21:03:
Hallo, morgen gehts los. Diese Mail kann ich noch von Land schicken. Donnerstag Probetörn gemacht. Heute Skippers Briefing, Boot fertig und morgen Mittag zur Startlinie. Wetteraussichten: Ab Dienstag schwachwindig, nordwestlich der Kanaren zwei Tiefs, die das Wetter bestimmen und westliche Winde bringen könnten. Die können wir nicht gebrauchen. Weiter südlich große Bereiche mit wenig Wind. Die Aussichten könnten besser sein. Ihr könnt die Wetteraussichten auf der Startseite der sy-peergynt.de ganz unten beobachten. 18.11.2017 LG Norbert
Hallo, morgen gehts los. Diese Mail kann ich noch von Land schicken. Donnerstag Probetörn gemacht. Heute Skippers Briefing, Boot fertig und morgen Mittag zur Startlinie. Wetteraussichten: Ab Dienstag schwachwindig, nordwestlich der Kanaren zwei Tiefs, die das Wetter bestimmen und westliche Winde bringen könnten. Die können wir nicht gebrauchen. Weiter südlich große Bereiche mit wenig Wind. Die Aussichten könnten besser sein. Ihr könnt die Wetteraussichten auf der Startseite der sy-peergynt.de ganz unten beobachten. 18.11.2017 LG Norbert
Peer-Gynt schrieb am 12. November 2017 um 16:02:
Sonntag 12.11.: Eröffnungszeremonie im Yachthafen mit hunderten Seglern aus 25 Nationen.
Sonntag 12.11.: Eröffnungszeremonie im Yachthafen mit hunderten Seglern aus 25 Nationen.
Peer-Gynt schrieb am 10. November 2017 um 18:44:
Inzwischen in Las Palmas angekommen, heißt es Reparieren, Anbauen, Kontrollieren usw.
Inzwischen in Las Palmas angekommen, heißt es Reparieren, Anbauen, Kontrollieren usw.
Peer-Gynt schrieb am 2. November 2017 um 16:41:
Wir haben die Kanarischen Inseln am 29.10. erreicht. Bei bestem Wetter erreichen wir Arrecife mit den letztem Tropfen Diesel. Von 600 sm haben wir ca. 300 sm Motoren müssen - Flauten bestimmten die Hälfte der Zeit.
Wir haben die Kanarischen Inseln am 29.10. erreicht. Bei bestem Wetter erreichen wir Arrecife mit den letztem Tropfen Diesel. Von 600 sm haben wir ca. 300 sm Motoren müssen - Flauten bestimmten die Hälfte der Zeit.
Peer-Gynt schrieb am 22. Oktober 2017 um 21:00:
Die erste Crew um Jutta, Klaus, Klaus, Jan und Benni haben die PEER GYNT bis Estepona gesegelt. Vielen Dank. Ab Dienstag, den 24.10. gehts weiter über Gibraltar auf den Atlantik Richtung Lanzarote.
Die erste Crew um Jutta, Klaus, Klaus, Jan und Benni haben die PEER GYNT bis Estepona gesegelt. Vielen Dank. Ab Dienstag, den 24.10. gehts weiter über Gibraltar auf den Atlantik Richtung Lanzarote.
Peer-Gynt schrieb am 12. Oktober 2017 um 9:51:
Die "Peer Gynt" ist unterwegs gen Westen - zur Zeit südlich Alicante. Meist kann der Weg mit Hilfe AIS verfolgt werden; z.B. auf der App vesselfinder.
Die "Peer Gynt" ist unterwegs gen Westen - zur Zeit südlich Alicante. Meist kann der Weg mit Hilfe AIS verfolgt werden; z.B. auf der App vesselfinder.
Peer-Gynt schrieb am 10. Oktober 2017 um 12:35:
Die Etappen für die Monate Januar bis April 2018 habe ich erheblich verändert. Die Hurrikans IRMA und MARIE haben in den nördlichen Inseln zwischen Dominica und den British Virgin Islands sehr große Schäden an Häusern und Infrastruktur hinterlassen. Insofern müssen sich die Insulaner mit Hilfe aus aller Welt die nächsten Monate auf den Wiederaufbau konzentrieren. Ich möchte daher für das kommende Halbjahr die südliche Karibik segeln und erst in 2019 die nördlichen Antillen ansteuern, in der Hoffnung, dass dann viele große Probleme beseitigt sind. Dann kann die Bevölkerung uns Segler hoffentlich wieder mit ihrer herzlichen Fröhlichkeit empfangen. Ahoi Norbert
Die Etappen für die Monate Januar bis April 2018 habe ich erheblich verändert. Die Hurrikans IRMA und MARIE haben in den nördlichen Inseln zwischen Dominica und den British Virgin Islands sehr große Schäden an Häusern und Infrastruktur hinterlassen. Insofern müssen sich die Insulaner mit Hilfe aus aller Welt die nächsten Monate auf den Wiederaufbau konzentrieren. Ich möchte daher für das kommende Halbjahr die südliche Karibik segeln und erst in 2019 die nördlichen Antillen ansteuern, in der Hoffnung, dass dann viele große Probleme beseitigt sind. Dann kann die Bevölkerung uns Segler hoffentlich wieder mit ihrer herzlichen Fröhlichkeit empfangen. Ahoi Norbert